Beckett Webdesign und Print

Karibische Musik

Musik der Karibik - Lebenslust pur

Hüften kreisen schwungvoll zu heißen Rhythmen: Wenn Sie beim Träumen von der Karibik diese Bilder im Kopf haben, dann sind Sie der Wirklichkeit tatsächlich ganz nah.

Karibische Musik
Karibische Musik
Foto: Cuba Tourist Board

 
Denn Musik und Tanz sind auf den sonnigen karibischen Inseln der Ausdruck von großer Lebensfreude. Und die wird auch Sie garantiert sofort anstecken! Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nun selbst mittanzen oder doch lieber nur zuschauen wollen - einen Heidenspaß werden Sie auf jeden Fall haben. Und das Beste: Für Abwechslung ist gesorgt, denn dank der ethnischen Vielfalt in der Karibik gibt es dort ganz unterschiedliche Musikgenres. So haben afrikanische Sklaven genauso ihre musikalischen Spuren hinterlassen wie spanische Geistliche oder die französischen, niederländischen und englischen Kolonialherren. Eins haben alle Musikstile aber gemeinsam: Sie vertreiben schnell Ihre Sorgen und verbreiten ausgelassene Urlaubsstimmung.

Probieren Sie doch einfach mal, beim Limbo-Dance mit nach hinten gebeugtem Rücken unter einer immer niedriger werdenden waagrechten Stange durchzutanzen. Ein sicherlich schwieriges, aber unvergessliches Unterfangen! Und selbst wenn Sie nicht so gelenkig sein sollten, können Sie sich dabei bestens amüsieren – und die Zuschauer gleich mit. Oder darf es lieber eine Salsa sein, die eine Nacht in der Karibik vielleicht noch heißer macht? Wenn Sie das Ganze dann noch bei Sonnenuntergang am weißen Sand, einer hippen Bar mit Blick auf Palmen und Meer oder in einem coolen Club erleben, werden Sie sich gleich wie im Paradies fühlen. Dem Rauschen der Wellen und dem Säuseln des Windes können Sie dann später noch genug lauschen ...

Live-Musik bei jeder Gelegenheit

Allen Musikbegeisterten sei zudem der Besuch des so genannten ‚Cropover’, eines musikalischen und kulturellen Highlights in der Karibik, dringend ans Herz gelegt. Das berühmte Festival wird von Anfang Juli bis zum ersten Montag im August mit bunten Kostümen und zahlreichen Song-Wettbewerben gefeiert. Wer dann allerdings keine Zeit haben sollte – auch kein Problem, denn den mitreißenden karibischen Klängen können Sie das ganze Jahr über lauschen. Und dazu müssen Sie auch nicht unbedingt ein Konzert besuchen, denn oftmals finden sich in einer Strandbar oder auf einem belebten Platz spontan ein paar Musiker und Sänger zusammen, um gemeinsam die Zuschauer in Schwung zu bringen – was ihnen mühelos gelingt.

Dabei wird nicht nur die Salsa Ihre Ohren verzaubern, die längst die heimischen Tanzflächen erobert hat, sondern zum Beispiel auch Reggaetón, eine Mischung aus Dancehall-Reggae und Hip-Hop. Calypso, Soca und Merengue haben ebenfalls eine enorme Fangemeinde. Wie sehr den Einheimischen der Karibik die Musik im Blut liegt, lässt sich vor allem an der 1981 verstorbenen Musiklegende Bob Marley aus Jamaika ablesen. Und mit Rihanna, die aus Barbados stammt, hat die Karibik auch aktuell wieder einen Superstar, der sämtliche Rekorde in den Charts bricht. So mischt die erfolgreiche Sängerin in ihren Songs Reggae, Dancehall und Soca.

Keine Frage: Die Karibik ist nicht nur als Reiseziel, sondern auch in den Hitparaden schwer angesagt. Und am schönsten ist es natürlich, wenn Sie die Musik dort hören, wo sie ihren Ursprung hat. Denn in dieser traumhaften Umgebung ist das Gefühl von Freiheit und Lust am Leben ganz unmittelbar zu spüren. Einer der vielen Gründe, der Karibik schon bald (wieder) einen Besuch abzustatten!