Beckett Webdesign und Print

Wassersport

Barbados - Eldorado für alle Wassersportler

Barbados zählt zu den Wassersport-Top-Destinationen in der Karibik – nicht nur dank seiner über 100 km langen malerischen Küstenlinie. So sind Schnorcheln und Tauchen aufgrund idealer Klimabedingungen das ganze Jahr über möglich.

Barbados Wassersport, Foto: Barbados Tourism Authority
Barbados Wassersport
Foto: Barbados Tourism Authority UK

 
In der Regel wird von einer der 10 Tauchbasen an der Küste aus getaucht. Von dort werden Sie in kleinen Booten zu den jeweiligen Tauchspots gebracht. Eine barbadische Besonderheit stellen die zahlreichen Schiffswracks dar, die vor der Küste der Insel liegen und ihr sogar den Titel der karibischen „shipwreck capital“ einbrachten. Die Wracks liegen in unterschiedlichen Tiefen entlang der Westküste des Eilands.

Das bekannteste unter ihnen ist der Frachter SS Stavronokita. Das 150 Meter lange Schiff fiel in den 1970er-Jahren einem Feuer zum Opfer und wurde anschließend als Tauchattraktion im Meer versenkt. Während das Objekt der Begierde in 42 Metern Tiefe liegt, reichen die Masten jedoch bis zu 6 Meter Tiefe hinauf.

Seit 30 Jahren unter der Wasseroberfläche, ist die „Stavro“, wie das Schiff in Taucherkreisen gerne genannt wird, zwischenzeitlich von zahlreichen Hart- und Weichkorallen, Schwämmen, Fischen und Algen in Besitz genommen worden. Zahlreiche Laderäume und Kabinen können je nach Qualifikation bei mehreren Tauchgängen entdeckt werden. Aber auch in rund 10 Metern Tiefe finden sich an Barbados' Westküste einige Wracks, an denen Sie auf Entdeckungs- und Abenteuertour gehen können.

Da die Wracks in Barbados nicht befischt werden dürfen, finden sich dort enorme Fischreichtümer. Seltene Arten wie Seepferdchen und Froschfische können an den Tauchspots Barbados' ebenso angetroffen werden wie große Schwärme tropischer Rifffische wie zum Beispiel Süßlippen oder Schnapper.

Barbados Wassersport, Foto: Barbados Tourism AuthorityBarbados Wassersport
Foto: Barbados Tourism Authority

Probieren Sie bei Ihren diversen Tauchausflügen doch einfach mal das Nachttauchen aus, das einen ganz besonderen Reiz entwickelt. So lassen sich im Dunkeln mit einer guten Unterwasser-Taschenlampe nachtaktive Tiere wie Oktopusse, Krabben oder Haarsterne bestens beobachten.

Surfen – Segeln – Angeln perfekt

Hervorragende Wind- und Wasserbedingungen mit rund 26 Grad Wasserdurchschnittstemperatur bieten beste Voraussetzungen für den Surf-Sport. Sowohl die Süd- als auch die Ostküste lockt Surfer mit idealen Wellen und traumhaften Gegenden. Zu den bekanntesten Surfspots zählen „Silver Rock“, „Soup Bowl“ und „Silver Sands“. Zahlreiche nationale und internationale Surfwettbewerbe wie der „Surfer of the Year“-Wettkampf zeugen von Barbados' Surf-Enthusiasmus. Im November kommen sogar die Profis der internationalen Surf-Szene. Dann sind die Wellen am höchsten, und das berühmte „Barbados International Surf Festival“ findet statt. Aber auch Anhänger des Kite-Surfens oder des klassischen Windsurfens finden auf Barbados aufgrund der Passatwinde, die von November bis Juni wehen, ein geeignetes Revier.

Zum Segeln sind die Windverhältnisse rund um Barbados' Küste ebenfalls ideal. Ob abenteuerlich auf eigene Faust oder im Rahmen einer Tour – die Charteranbieter auf Barbados bieten Segelboote für jeden Anspruch. Besuchen sollten Sie auf jeden Fall den Barbados Yachtclub an der Carisle Bay südlich von Bridgetown, der der bekannteste Treffpunkt für einheimische Segler und Gäste ist. Der Verein bietet außerdem Kurse für alle, die endlich einmal das Segeln erlernen möchten. Für diejenigen unter Ihnen, die bereits zu den erfahrenen Seglern zählen, organisiert der Barbados Yacht Club einige Segel-Events, allen voran die Mount Gay Rum Barbados Regatta, die über drei Tage an einem Freitag bis Sonntag im Mai stattfindet. Selbst das Zuschauen macht hier schon Spaß!

Angeln hat ebenfalls eine lange Tradition auf Barbados. Täglich können Sie die Fischerboote in der Hoffnung auf den großen Fang aufs Meer hinausfahren sehen. Wollen Sie hingegen selbst einmal die Angel auswerfen, bieten Ihnen Charterunternehmen nicht nur Boote, sondern auch die nötige Ausrüstung für den perfekten Angelausflug an. Zu den Trophäen der Angler zählen Barrakudas, Marlins oder Königsdorsche. Der wohl berühmteste Fisch Barbados' ist jedoch der Fliegende Fisch, das Wahrzeichen der Insel in der Karibik, der nicht nur auf den Tellern guter Fischrestaurants, sondern auch im Wappen und auf den 1-Dollar-Münzen zu finden ist.

Weitere interessante Themen rund Barbados:

Zur Startseite: Karibik