Beckett Webdesign und Print

Essen & Trinken / Kulinarisches

Guadeloupe – schlemmen wie Gott in Frankreich

Als ob diese traumhafte Insel nicht schon genug Sensationelles zu bieten hätte, ist sie dank ihres natürlichen Reichtums an Früchten, Gemüsen und Meerestieren ein wahrgewordener Traum für alle Feinschmecker und Freunde frischer einheimischer Küche.

Guadeloupe Essen & Trinken - Saint-Antoine’s Markt in Pointe-à-Pitre, Foto: Philippe Giraud for The Guadeloupe Island Tourist Board
Guadeloupe Essen & Trinken - Saint-Antoine’s Markt in Pointe-à-Pitre
Foto: Philippe Giraud for The Guadeloupe Island Tourist Board

 
Aus kreolischen und westindischen Elementen zusammengesetzt und mit französischer Kochkunst kombiniert, wird das Schlemmen auf Guadeloupe tatsächlich zu einem einzigartigen kulinarischen Erlebnis! Lassen Sie sich die ungewöhnlichen und unvergleichlichen Geschmacksexplosionen buchstäblich auf dem Gaumen zergehen, sonst haben Sie wirklich etwas in Ihrem Urlaub verpasst. Möglichkeiten zum Erkunden, Probieren und Genießen haben Sie auf den bunten Wochenmärkten und den zahlreichen Buden und Restaurants mehr als genug. Denn wer sich für erlesene Gewürze, frischen Fisch und knusprige Schalentiere begeistern kann, der ist hier genau richtig. So gibt es eine Vielzahl erstklassiger Restaurants mit kreolischer und internationaler Küche, in denen jeder, je nach Vorliebe, fündig wird.

Während die Speisen der internationalen Küche in den Hotelrestaurants oft sehr dekorativ und aufwendig angerichtet werden, servieren die kleinen lokalen Restaurants, in denen man oft noch vom Koch oder der Köchin persönlich bedient wird, eher einfache Hausmannskost.

Eine besonders beliebte Spezialität ist "Blaff", ein in Limonensaft marinierter Fisch mit Knoblauch und typisch kreolischen Kräutern. Sehr zu empfehlen sind auch die so genannten "Acras" - kleine Krapfen, zubereitet mit Fisch oder Gemüse aus heimischen Gärten, gegartes Huhn in Currysauce oder "Crabe de Terre": feinstes Krabbenfleisch. "Accras de morue", kleine, frittierte Fischbällchen, Hummer, Muscheln und gegrillte Krebse gehören ebenso zu den einheimischen Delikatessen, und wenn Sie "Tourment d’amour" bestellen, erhalten Sie ein Törtchen mit Kokosnuss oder Bananen.

Ohne Rum geht nichts

Das tropische Klima und die würzig-scharfen Speisen machen durstig. Am besten schmecken dabei frisch gepresste Säfte aus tropischen Früchten oder ein kühles Gwada Gold, das köstliche Bier der Insel.

Guadeloupe Essen & Trinken Foto: Philippe Giraud for The Guadeloupe Island Tourist Board
Guadeloupe Essen & Trinken
Foto: Philippe Giraud for The Guadeloupe Island Tourist Board


Nicht zu vergessen selbstredend der Rum ... Denn das berühmte Destillat gehört auf der Insel zum täglichen Leben und wird als Aperitif, Digestif und durchaus auch mal zwischendurch getrunken. Und natürlich wird er für diverse exotische Cocktails wie "Pina Coladas" oder "Daiquiries" gebraucht. Eine ganz besondere Spezialität ist dabei der so genannte "T-Punch", ein kleiner Drink, der aus 2cl weißem Rum, Limettensaft und einem Teelöffel braunem Zucker gemixt wird. Zum gängigen Repertoire der gehobenen Hotels und Restaurants gehören auch französische Weine und Champagner, und bemerkenswerterweise ist das tropische Eiland in der Karibik eines der Länder mit dem größten Konsum an Champagner innerhalb der französischen Überseegebiete.

Doch für die Antialkoholiker ist auf Guadeloupe ebenfalls bestens vorgesorgt: So gibt es auf den farbenfrohen Märkten beispielsweise Kaffee von außergewöhnlicher Qualität sowie Kakao, der traditionell als heiße Schokolade getrunken wird. Doch ob französisch oder kreolisch, ob international oder lokal, ob hochprozentig oder eher süß: auf Guadeloupe können Sie sich bei Essen und Trinken wie Gott in Frankreich fühlen!

Weitere interessante Themen rund um Guadeloupe:

Zur Startseite: Karibik