Beckett Webdesign und Print

Wassersport

Guadeloupe – Eldorado des Wassersports

Wenn Sie ein wahres Wassersport-Eldorado suchen, dann ist Guadeloupe genau das Richtige für Sie!

Guadeloupe Wassersport
Guadeloupe Wassersport

 
Die Liste der Sportarten, die Sie an und in den herrlich warmen Gewässern betreiben können, ist riesig – angefangen von Schnorcheln und Tauchen über Surfen, Kitesurfen und Windsurfen bis hin zur relativ neuen Sportart des Stand-Up-Paddling. Abenteuerlich geht es beim Canyoning oder Rafting zu, gemächlicher beim Kanufahren oder Kajaken. Jetskiing, Wasserski, Bodyboarden und natürlich Angeln und Hochseefischen runden das vielfältige Angebotsspektrum ab.

Durch die ideale Lage zwischen Atlantik und Karibischem Meer eröffnet Ihnen das Eiland zudem den Zugang zu den besten Fischfangrevieren weltweit.

Die östliche Inselhälfte der schmetterlingsförmigen Hauptinsel, die Grande-Terre, bildet dabei das Wassersportzentrum Guadeloupes. Vor allem die Urlaubsziele St. François, St. Anne und Le Gosier haben sich dem Wassersport verschrieben und bieten Ihnen ein großes Angebot an Schnorchel-, Tauch- und Surfmöglichkeiten. Mit Sicherheit ist auch für Sie einiges dabei!

Die Surfer und Windsurfer unter Ihnen finden zwischen Oktober und Mai beste Bedingungen auf der Insel, da zu dieser Zeit konstante Passatwinde wehen und für exzellente Wellen sorgen. Anfänger können den Surfsport in speziellen Kursen erlernen, die in englischer oder französischer Sprache durchgeführt werden. Die Profis hingegen können die sogenannten „Surftaxis“ nutzen. Ein Surfguide führt Sie hier zu den besten Surfspots vor Guadeloupe, wo die Wellen zwischen 1,50 und 2,50 m erreichen können. Das jeweils passende Surfboard kann sowohl von Anfängern als auch von geübten Surfern vor Ort geliehen werden.

Beim neuartigen „Stand Up Paddling“ liegen Sie jedoch nicht auf dem Surfbrett, sondern stehen aufrecht darauf und bewegen sich mit Hilfe eines Paddels fort. Die grundlegende Technik ist sogar recht einfach zu erlernen. In verschiedenen Kursen können Sie dabei Ihre Technik verbessern und lernen, kleinere Wellen zu surfen. Je nach Wellengröße steigert sich schließlich der Anspruch. Und bei Wassertemperaturen von jährlich rund 25 bis 31 Grad ist es sicherlich nicht allzu tragisch, bei anfänglichen Versuchen ab und zu ins Wasser zu fallen.

Die Taucher unter Ihnen finden neben den Tauchzentren der Grande-Terre ihr Paradies vor allem rund um die Pigeon Inseln, die dank des Films „Die Welt der Stille“ von Tauchveteran Jacques Cousteau Berühmtheit erlangten. Die Unterwasserwelt in der Karibik zeigt sich hier besonders vielfältig. Sie können dort verschiedene Arten von Korallen und Schwämmen sowie exotische Rifffische, bunte Papageifische oder Engelsfische bewundern. Oder Sie lassen sich von den Schiffswracks an der Westküste faszinieren, die genauso beliebte Tauchgebiete sind wie die Gewässer um die Insel La Désirade ganz im Osten oder die Insel Marie-Galante im Süden Guadeloupes. Dort lassen sich mit etwas Glück sogar große Meeresschildkröten beobachten. Zwischen dem Südwesten Basse-Terres und Les Saintes bietet sich Ihnen zwischen März und Mai ein ganz besonderes Naturspektakel, wenn die Buckelwale mit ihren Jungtieren vorüberziehen.

Auch zum Segeln bietet Guadeloupe beste Bedingungen. Die zahlreichen abgeschotteten Buchten rund um das Eiland, die teilweise gar nicht oder nur schwer auf dem Landweg zu erreichen sind, zählen zu den bevorzugten Zielen. Viele der kleinen Inseln wie etwa Marie-Galante, La Désirade und Petite Terre bieten dabei malerische Ankerplätze für Katamarane und Einrumpfsegelboote. Kein Wunder, dass auch internationale Regatten vor Guadeloupe stattfinden und das Revier bekannt gemacht haben - allen voran die berühmte „Route du Rhum“. Seit rund 35 Jahren kämpfen hier die besten Segler der Welt bei der Einzelüberquerung des Atlantiks von Saint-Malo in Frankreich bis Pointe-à-Pitre um Ru(h)m und Ehre. Während die Segler des einzigartigen Wettkampfes zu Beginn im Jahre 1978 noch fast 24 Tage brauchten, um den Atlantik zu überqueren, liegt der Rekord heute aufgrund besserer Ausstattung und genauerer Wettervorhersage bei rund 8 Tagen.

Obwohl die „Route du Rhum“ nur alle vier Jahre stattfindet, brauchen Sie nicht mit Ihrem Urlaub zu warten: Denn auch in den Jahren ohne Wettkampf werden Sie sich auf Guadeloupe pudelwohl fühlen – ob auf dem Lande oder doch lieber auf oder im einzigartigen tropischen Wasser …

Weitere interessante Themen rund um Guadeloupe:

Zur Startseite: Karibik