Beckett Webdesign und Print

Natur & Tierwelt

Kuba - Natur in Hülle und Fülle

Umweltschutz wird auf Kuba groß geschrieben – und das kommt einer Flora und Fauna zugute, die sich auf dieser tropischen Insel besonders reichhaltig präsentiert. So wurden auf dem grünen Eiland etwa 8.000 Pflanzenarten gezählt.

Kuba - Natur & Tierwelt, Foto: Cuba Tourist Board
Kuba - Natur & Tierwelt
Foto: Cuba Tourist Board

 
Die Tierwelt zeigt sich sogar noch vielseitiger: Mehr als 15.500 Arten, darunter 950 Fisch-, 850 Schmetterlings-, 350 Vogel- und 120 Reptilienarten leben auf der bekanntesten Insel der Großen Antillen in der Karibik. Hinzu kommen über 42 verschiedene Säugetiere. Da kann nun wirklich kein Zoo mithalten, zumal Sie die Tiere hier in ihrer ureigenen Umgebung beobachten können - ein unvergessliches Erlebnis!

Zudem brauchen Sie sich gar keine Sorgen zu machen, welchem Lebewesen Sie dort begegnen, denn abgesehen von Moskitos sind weder Flora noch Fauna für den Menschen gefährlich. So gibt es Krokodile lediglich in wenigen Reservaten und in Zuchtstationen auf der Halbinsel Zapata. Selbst die dort im Meer lebenden Haie gelten den Menschen gegenüber als nicht aggressiv, sodass Sie beim Tauchen nur die übliche Vorsicht gegenüber maritimen Kreaturen walten lassen sollten.

Was besonders interessant ist: Zum Teil können Sie Tiere und Pflanzen sehen, die es tatsächlich nur auf Kuba gibt oder ausgesprochen selten vorkommen, wie den Mini-Kolibri Zunzun oder den kleinsten Frosch der Welt.

Sie sollten sich also auf jeden Fall auf eine Entdeckungsreise durch die kubanische Natur begeben. Schon die abwechslungsreiche Landschaft der Insel, die sich durch weite Ebenen und einige Berghügel auszeichnet, wird Sie begeistern. Als höchster Berg erhebt sich mit knapp 2.000 Metern majestätisch der Pico Turquino in der Sierra Maestra im äußersten Südosten der Insel. Im Westen befindet sich die Gebirgskette Cordillera de Guaniguanico, die bis 653 Meter in die Höhe ragt. Ansonsten dürfen Sie sich auf weite, saftig-grüne Ebenen mit bis zu 40 Meter hohen Königspalmen oder leuchtend roten Flammenbäumen freuen. Riesige Tabak-, Zuckerrohr- und Kaffeeplantagen ergänzen das schöne Landschaftsbild.

Zu den idyllischsten Revieren für Naturfreunde zählt der Nationalpark Alejandro de Humboldt im Osten Kubas. Der deutsche Forscher reiste zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf die Insel und erkannte als einer der ersten die große Bedeutung der dortigen Tier- und Pflanzenwelt. Deshalb wurde der rund 70.000 Hektar große Nationalpark, den auch die UNESCO gelistet hat, nach ihm benannt. Schließlich gibt es dort Mangroven- und Bergregenwälder, in denen etwa 1.300 Pflanzenarten vertreten sind. Das Gebiet um Baracoa lockt dabei mit weitläufigen Kakao-, Kaffee-, Kokospalmen- und Bananenplantagen viele Besucher an.

Eldorado für Orchideen-Liebhaber

Beliebt bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen ist der Baconao-Park in der Nähe der Stadt Santiago de Cuba. Wenn Sie einmal dort waren, wissen Sie warum, denn dank seiner üppigen und abwechslungsreichen Vegetation wurde er von der UNESCO ebenfalls zum Weltnaturerbe erklärt. Außerdem befinden sich auf dem grünen Gelände unter anderem ein botanischer Garten und ein großes Aquarium mit allen erdenklichen Meeresbewohnern.

Falls es etwas abenteuerlicher sein darf, sollten Sie unbedingt der Zapata-Halbinsel einen Besuch abstatten. In dem dortigen Montemar Naturpark, dem größten zusammenhängenden Feuchtgebiet der Karibik, können Sie zahlreiche Wasservögel, Säugetiere, Reptilien und Amphibien in der freien Natur erleben. Freunde von Orchideen wiederum müssen auf jeden Fall in die Bergregion Soroa fahren, die sich auf halbem Weg zwischen Havanna und Pinar del Rio befindet. Im berühmten Orchideen-Garten wachsen 700 verschiedene Arten dieser wunderschönen Blumen, von denen es rund 250 nur auf Kuba gibt. Falls es Ihnen bei der Besichtigung zu warm werden sollte, können Sie gleich eine kalte Dusche im Wasserfall von Soroa nehmen. Eine Erfrischung mitten in der Natur, wie sie schöner nicht sein kann.

Kuba ist also nicht nur ein perfektes Reiseziel für alle Standurlauber und Sonnenanbeter, sondern auch für Naturfreunde und Tierliebhaber. Die Insel hat viele Gesichter, die einen Urlaub der besonderen Art garantieren. Probieren Sie es am besten selbst einmal aus!

Weitere interessante Themen rund um Kuba:

Zur Startseite: Karibik