Beckett Webdesign und Print

Entspannen und Ausgehen

Martinique – hier wird Entspannen einfach gemacht!

Norden oder Süden – das ist hier die Frage. Denn bevor Sie entscheiden, in welcher Region Sie auf Martinique Urlaub machen, sollten Sie sich überlegen, wie Sie sich am besten erholen und den Alltag zu Hause vergessen können.

Martinique - Entspannen & Ausgehen, Foto: Luc Olivier for the Martinique Tourist Board
Martinique - Entspannen & Ausgehen
Foto: Luc Olivier for the Martinique Tourist Board

 
Brauchen Sie dazu Spaß und Ablenkung, oder bevorzugen Sie Ruhe und Gemütlichkeit? Während es im nördlichen Teil der Insel nämlich eher beschaulich zugeht, ist der Süden touristisch sehr gut erschlossen, und es herrscht dort entsprechend ein buntes Treiben. Orte wie Le François, Le Vauclin, Le Marin oder Sainte-Anne bieten alles, um auch nach Sonnenuntergang jede Menge Spaß zu haben. In Restaurants, Bars, Cafés und Nachtclubs können Sie den Tag in fröhlicher Runde beschließen.

Besonders quirlig und abwechslungsreich geht es in der Hauptstadt Fort-de-France im Südosten der Insel zu. Schließlich wollen sich hier nicht nur die Touristen, sondern auch viele der rund 100.000 Einwohner ins Nachtleben stürzen. So tummeln sich speziell in den Discos und Clubs zahlreiche einheimische junge Leute, um zu den Hits in den Charts zu tanzen und sich zu amüsieren. Falls Sie gerne Ihr Glück beim Roulette, Pokern oder Black Jack probieren möchten, kein Problem: Im Ortsteil Schoelcher gibt es ein schönes Casino, in dem Sie Ihrem Spieltrieb freien Lauf lassen können.

Traumhafte Strände, um die Seele baumeln zu lassen, gibt es sowohl im Norden als auch im Süden der Antillen-Insel. Hinzu kommen schöne Wellness-Ressorts, die alle Wünsche erfüllen. Ob nun innovative oder traditionelle ethnische Massage, Schönheitspflege für Gesicht und Körper oder Entspannungstechniken: Hier wird alles dafür getan, damit Sie Stress und Hektik vergessen und sich wieder frisch und erholt fühlen. Manche Spas bieten sogar Behandlungen für Teenager an, sodass die Schulferien noch erholsamer werden.

Hier geht es närrisch zu

Neben den permanenten Angeboten zur Unterhaltung gibt es auf dem tropischen Eiland in der Karibik das ganze Jahr über zahlreiche Feste, Konzerte und Veranstaltungen, um zusätzlich für Spaß zu sorgen. Ganz wichtig ist dabei der Karneval. Der kam zwar erst durch die katholischen Europäer auf die Kleinen Antillen, wobei die afrikanischen Sklaven aber Umzüge und Masken schon vorher aus ihren Religionen kannten. Inzwischen wird hier Fastnacht sehr turbulent und ausgelassen gefeiert – vor allem auf Martinique. Los geht der Trubel am Sonntag nach dem 6. Januar, am Aschermittwoch ist dann wie in Deutschland alles vorbei. Speziell in den letzten vier Tagen der närrischen Zeit ziehen die Menschen in bunten Kostümen Tag und Nacht durch die Straßen; verschiedene Orchester sorgen für Musik. Schließlich will König „Varval“, Hauptfigur des Karnevals und symbolisiert durch eine große Pappmaché-Figur, von seinen „Untertanen“ bestens unterhalten werden.

Falls Ihnen noch das passende Kostüm fehlt oder eine Shopping-Tour für Sie zum Entspannen einfach dazu gehört: Neben den zahlreichen Märkten auf den Straßen und Plätzen der Städte und Ortschaften wartet Martinique mit vielen Geschäften auf. Diese haben nicht nur Kleidung, sondern auch Web- und Flechtwaren, Keramik, kreolische Puppen, Gewürze, Rum, Blumen sowie lokale Kunst im Angebot. In Fort-de-France gibt es zudem kleine Boutiquen mit besonderen Produkten französischer Designer und das Kaufhaus Galeria La Fayette.

Bei dieser Auswahl brauchen Sie bestimmt nicht lange, um ein Souvenir zu finden – ob nun für sich oder die Lieben daheim. Doch etwas kann Ihnen ohnehin niemand mehr nehmen: Die Erinnerung an eine faszinierende Insel. Denn auf Martinique wird eben für jeden Geschmack etwas geboten!

Weitere interessante Themen rund um Martinique:

Zur Startseite: Karibik