Beckett Webdesign und Print

St. Lucia Strände

St. Lucias Strände – vielfältig und einmalig

St. Lucias Vielfalt an Stränden ist beeindruckend. Von palmengesäumten Sandstränden über kleine verträumte Buchten mit Regenwald im Hinterland bis hin zu wellenumtosten Stränden an der Ostküste – hier finden Sie garantiert Ihren persönlichen Traumstrand!

St. Lucia - Strände, Foto: Saint Lucia Tourist Board
St. Lucia - Strände
Foto: Saint Lucia Tourist Board

 
Zu den bekanntesten Stränden der Insel gehört Reduit Beach im Norden St. Lucias. Der lange, weiße Sandstrand erstreckt sich dabei malerisch entlang der Rodney Bay bis zu Pidgeon Island. Lediglich die Einfahrt zum Yachthafen bei Gros Islet unterbricht den Strandverlauf. Der künstliche angelegte Yachthafen zählt zu den exklusivsten Ankerplätzen der gesamten Karibik und bietet den Seglern unter Ihnen nicht nur Fachgeschäfte und Bootswerften, sondern auch normalen Besuchern zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars.

Südlich von Gros Islet befinden sich zudem zahlreiche Hotels, die die unterschiedlichsten Wassersportmöglichkeiten offerieren. Der nördliche Teil des Strandes ist hingegen vor allem bei Einheimischen beliebt, die dort gerne ihre Freizeit mit einigem Trubel verbringen.

Etwas ruhiger geht es auf der Halbinsel Pidgeon Island zu, die auch mit dem Wassertaxi zu erreichen ist. Sie besteht aus einem Naturschutzgebiet und wurde 1970 durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Den Aufstieg zu Fort Rodney und Signal Hill sollten Sie sich nicht entgehen lassen – der Blick über das Meer und St. Lucia ist einmalig. Bei guter Sicht lässt sich in der Ferne sogar die Nachbarinsel Martinique erkennen.

Strände – Buchten – Paradiese

Entlang der Westküste befinden sich neben dem Reduit Beach weitere malerische Badestrände. Der Strand an der La Brelotte Bay lädt ebenso zum Sonnenbaden und Schwimmen ein wie der palmengesäumte Strand der Choc Bay, an dem es zudem eine gute Auswahl an Wassersportmöglichkeiten gibt.

St. Lucia Strände - Morgan Bay, Foto: Caribbean Tourism Organisation
St. Lucia Strände - Morgan Bay

Foto: Caribbean Tourism Organisation

Idyllischer ist Marigot Bay, eine Bucht, umgeben von grün bewachsenen Hügeln mit kleinen Unterkünften. Die zahlreichen Segelboote bieten zudem einen herrlichen Kontrast zum türkisblauen Wasser – ein wahrhaft traumhafter Anblick! Darüber hinaus laden Restaurants, Cafés und kleine Boutiquen zum Verweilen ein. Eine Fähre bringt Badefreudige zu einem Strand - schattenspendende Palmen inklusive.

Die Fischerorte Anse La Raye, Canaries und Laborie geben hingegen einen guten Einblick in das Leben der Einheimischen. Besonders in Anse La Raye können Sie Fischer noch bei der Arbeit beobachten. Laborie ist bei Touristen noch wenig bekannt, aber mit seinen kleinen Holzhäusern auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Sandstrand des Dorfes bietet Gelegenheit zum Baden und Schnorcheln. Choiseul ist ebenfalls ein Fischerort an der Westküste, der auch durch einheimisches Kunsthandwerk auf sich aufmerksam gemacht hat. Wer nach Souvenirs aus Holz oder Ton sucht, kann hier fündig werden.

Ein wahres Naturparadies ist der Strand von Anse Louvet, der auf dem Landweg nur zu Fuß zu erreichen ist. Zwischen März und August können Sie hier sogar Schildkröten bei der Eiablage beobachten – ein unvergessliches Erlebnis!

Für Sportler hingegen sind zwei Strände besonders hervorzuheben: So ist Cas en Bas dank des beständig wehenden Nordostpassats ideal für Windsurfer. Anfänger können hier an Kursen teilnehmen und sich die Ausrüstung vor Ort leihen. Der Strand von Anse de Sables ist ebenfalls beliebt bei Windsurfern und bietet Ihnen ideale Bedingungen.

Für welchen Strand Sie sich auch entscheiden werden, ob malerisch, versteckt oder wellenumspült – auf St. Lucia treffen Sie bestimmt die richtige Wahl!

Weitere interessante Themen rund um St. Lucia:

Zur Startseite: Karibik